Der Kreidesee

Tauchen

Der Kreidesee ist eines der bekanntesten Tauchgewässer in Deutschland. Mit einer Fläche von ca. 65 ha, einer Tiefe von bis zu 60 Metern, Sichtweiten im Schnitt von 10 bis 15 - bei gutem Wetter sogar bis zu 25 - Metern und seinen sieben unterschiedlichen Einstiegen bietet er das ganze Jahr über allen Tauchern, vom Anfänger bis zum Techtaucher, ideale Bedingungen.

 

Die Tauchbasis Kreidesee ist 2014 zum vierten Mal in Folge mit dem Tauchen-Award als beste deutsche Tauchbasis ausgezeichnet worden!!!

 

Weiter Informationen zum See und zur Basis findet Ihr hier:

Angeln

Neben dem Tauchen kann man am See aber auch Angeln, man findet Regenbogen- Forellen, See- Forellen und arktische Saiblinge. 

 

Das Besondere des Kreidesees für den Fliegen-Fischer sind seine extreme Tiefe, die Klarheit des Wassers, eingeschränkte Watmöglichkeiten und kräftige Fische deren Gewicht oft über 2 Pfd. liegt. Fische über 10 Pfd. sind selten, aber vorhanden.

Eine weitere Besonderheit ist ehemaliger Baumbewuchs und, an einigen Stellen, altes Moniereisen unter Wasser. Dies bedeutet, dass das Drillen und Landen eines guten Fisches nicht einfach ist. Da wegen der enormen Klarheit des Wassers sehr “dünn” gefischt werden muss, sind die Anforderungen an den Fischer und das Geschirr hoch.

 

Für die Fischerei im Kreidesee ist ein gültiger Fischereischein erforderlich.

Folgende Angelkarten sind erhältlich:

 

08°°- 13°° EURO 23.-
08°°- 20°° EURO 41.-
10°°- 16°° EURO 25.-

13°°- 20°° EURO 23.-

17°°- 20°° EURO 15.-

 

 

Die Karten bekommt man bei der Anmeldung des Ferienparks oder bei der Tauchbasis bzw. Campingplatz-Rezeption direkt am Kreidesee.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Volmer